Die FingBox mausert sich …?

Ich hatte in meinen bisherigen Kommentaren (Teil 1, Teil 2, Teil 3) zur FingBox ja nicht sehr viel Gutes zu berichten – leider.

Allerdings muss ich ehrlicherweise auch schreiben, dass die Macher der FingBox und der zugehörigen App (nur iOS, nicht die Web-App!) laufende Funktionserweiterungen vornehmen.

Ein wirklich schönes Feature ist die recht neue Möglichkeit, an bis zu sechs festgelegten Terminen jeden Tag eine Performancemessung des Internetanschlusses vornehmen zu lassen, ein entsprechender Bericht wird auf Wunsch auch erstellt.

 

Das ist tatsächlich nützlich, wie ich selbst anläßlich der erfolgten Umstellung hin zu VDSL-100 bestätigen kann: unser Anschluß macht nämlich auch des Öfteren mal nicht das, was er eigentlich machen sollte.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s