Klaus Schulze ist tot.

Klaus Schulze?

Kannte ich schon ewig … seit den frühen 80er (oder späten 70er?) Jahren, damals, als wir als Schüler noch zusammenlegten, um eine LP zu kaufen, die dann „reihum“ auf Kassetten gezogen wurde.

Blackdance“ war eines dieser Alben … „Dig It“ ein anderes.

Dass er später mit Alphaville, Frankie Goes To Hollywood und anderen sehr bekannten Namen arbeiten sollte, haben wir damals nicht geahnt und ich habe das ehrlicherweise auch nicht wirklich wahrgenommen.

Die FAZ erinnert in einem lesenswerten Artikel an Klaus Schulze, den „Godfather of Techno„.

Und mir ist heute wieder ein Stück meiner Jugend verloren gegangen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: