Netflix und VW – das werden wohl keine Freunde mehr.

Vor wenigen Tagen bin ich auf eine neue Dokumentarserie aufmerksam geworden: "Dirty Money", eine Netflix-Eigenproduktion. Die erste Folge beschäftigt sich mit dem durch die Machenschaften von VW ausgelösten Diesel-Skandal. Man mag von der filmischen Umsetzung halten, was man will - ich finde es durchaus gelungen und bin erstaunt, mit welcher Tiefe und Detailverliebtheit hier ein …

Versuche an Mensch und Tier – bei allen, die Rang und Namen haben …

Wir erreichen die dritte Eskalationsstufe. Jetzt stellt sich heraus, dass die Affen unter einem VW-Schummeldiesel doch deutlich mehr zu leiden hatten als unter einem mehr als zehn Jahre älteren Ford Diesel. Am Mittwoch wurde außerdem bekannt, dass die Abgase, die Affen einatmen mussten, doch schädliche Auswirkungen hatten. Dies geht aus dem Abschlussbericht zu den Laborversuchen …

Broder: Das E-Auto ist ein einziger großer Denkfehler – WELT

Der ja durchaus nicht unumstrittene, aber oft doch lesenswerte Henryk Broder beschäftigt sich in diesem lesenswerten Text mit der Elektromobilität ... und kommt auf eine ähnliche Einschätzung wie ich ...

Prof. F. Indra und seine Meinung zur Elektromobilität – danke!

Parteien und Medien trommeln für die E-Mobilität, der Verbrennungsmotor wird als obsolete Dreckschleuder dargestellt: Die selbsternannten Eliten können den Aufbruch in die schöne neue Zeit kaum erwarten. Doch der Kunde verweigert sich beharrlich: Die Verkaufszahlen liegen weltweit auf einem geradezu peinlich niedrigem Niveau. Und zwar mit guten Gründen, wie Professor Fritz Indra aus Wien argumentiert. …

Iveco und Scania geben Gas

In diesem Beitrag hatte ich mich schonmal mit den Kosten der Energiewende, insbesondere unter Bezug auf die Elektromobilität, beschäftigt ... passend dazu erscheint jetzt der Bericht über die ersten Fernverkehrs-LKW mit alternativen Kraftstoffen (LNG und CNG), die Hersteller sind Iveco bzw. Scania. Eine knappe Zusammenfassung liefert neben vielen anderen auch die FAZ.    

Wie der Staat an den Folgen von Dieselgate verdient, …

... beschreibt die FAZ hier ... Na ja. Irgendwo ist es ja gerechtfertigt.  Oder es erscheint zumindest so.

Ich hab’s doch geahnt!

In meinem Blogeintrag hatte ich noch geschrieben: Also, wer bei diesen Zahlen daran glaubt, dass Privatfahrzeuge elektrisch sinnvoll zu betreiben sind, … hofft wohl auf Preisverdreifachungen bei fossilen Kraftstoffen. Und was erscheint heute in der FAZ? Na super...