1968: Revolution bei der Deutschen Bundesbahn

Vor 50 Jahren trat der Umzeichnungsplan der Deutschen Bundesbahn in Kraft. Künftig sollten alle Loks nur noch sieben Ziffern als computerlesbare Bezeichnung tragen.

Ohne Worte … das Glück ist mit den Betrunkenen: Frau wird in Nürnberg beim Pinkeln von U-Bahn angefahren – nordbayern.de

Quelle - nordbayern.de http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/frau-wird-in-nurnberg-beim-pinkeln-von-u-bahn-angefahren-1.7189898

Tierversuche bei VW ???

Wow, da meint man, nach Dieselgate kommt nix mehr - und jetzt das: VW hat angeblich in den USA an Affen (erfolglose) Versuche durchgeführt, mit denen die Ungefährlichkeit der Abgase ihrer Schummeldiesel im Vergleich zu einem älteren Ford-Diesel nachgewiesen werden sollte. Hat nicht geklappt und ist jetzt aufgeflogen. Die komplette Story gibt es z.B. hier …

Broder: Das E-Auto ist ein einziger großer Denkfehler – WELT

Der ja durchaus nicht unumstrittene, aber oft doch lesenswerte Henryk Broder beschäftigt sich in diesem lesenswerten Text mit der Elektromobilität ... und kommt auf eine ähnliche Einschätzung wie ich ...

Prof. F. Indra und seine Meinung zur Elektromobilität – danke!

Parteien und Medien trommeln für die E-Mobilität, der Verbrennungsmotor wird als obsolete Dreckschleuder dargestellt: Die selbsternannten Eliten können den Aufbruch in die schöne neue Zeit kaum erwarten. Doch der Kunde verweigert sich beharrlich: Die Verkaufszahlen liegen weltweit auf einem geradezu peinlich niedrigem Niveau. Und zwar mit guten Gründen, wie Professor Fritz Indra aus Wien argumentiert. …

Über den Wert von Tesla …

... machen sich mittlerweile doch etliche Leute Gedanken. Ist die derzeitige Bewertung des Unternehmens mit ca. 50 Milliarden EUR wirklich angemessen? Nein, sagt jetzt Jim Chanos, der das alles für Mummenschanz hält: "Tesla schreibe Milliardenverluste in einer zyklischen Branche, sei hochverschuldet, wende fragwürdige Buchführungsmethoden an, verliere Spitzenmanager und werde von einem Chef geführt, der ein …

Hat Daimler wirklich „heimlich einen Tesla geschrottet“ – oder treibt da jemand ein übles Spiel?

Tests in der Autoindustrie sind üblich und notwendig. Natürlich beschafft sich jeder Fahrzeughersteller die für ihn interessanten Vergleichsfahrzeuge nicht immer selbst und unter eigenem Namen, sonst liefe er Gefahr, mit speziell präparierten Fahrzeugen an der Nase herumgeführt zu werden. Daimler hat sich offensichtlich letzthin einen Tesla ausgeliehen; in der Presse erschien das erstmal so, als …

Iveco und Scania geben Gas

In diesem Beitrag hatte ich mich schonmal mit den Kosten der Energiewende, insbesondere unter Bezug auf die Elektromobilität, beschäftigt ... passend dazu erscheint jetzt der Bericht über die ersten Fernverkehrs-LKW mit alternativen Kraftstoffen (LNG und CNG), die Hersteller sind Iveco bzw. Scania. Eine knappe Zusammenfassung liefert neben vielen anderen auch die FAZ.